Ich finde ja, dass Bananen mit Heidelbeeren total gut harmonisieren. Daher wollte ich unbedingt Cupcakes machen mit einem Frosting aus Bananen und Heidelbeeren. Als Basis gab es für mich nur eine Option: Schokolade! Denn Schokolade passt gut zu Bananen UND zu Heidelbeeren.
Und die Deko besteht aus... ihr dürft raten ;)

banane heidelbeer

Für den Muffinteig habe ich folgende Zutaten verwendet (12 Stück):

- 100 g dunkle Schokolade
- 3 EL Kakao (ungesüßt)
- 200 g Mehl
- 2 Teelöffel Backpulver
- 150 g Zucker
- 2 Eier
- 100 g Butter
- 120 ml Milch
- 1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech einfetten und bemehlen.
Die Schokolade grob hacken und gemeinsam mit der Butter im Wasserbad (oder in der Mikrowelle) schmelzen.

In einer Schüssel Mehl, Kakao, Salz und Backpulver mischen und beiseite stellen.

Eier und Zucker mit dem Handmixer hellschaumig schlagen. Die Milch untermischen (achtung, jetzt wirds flüssig), danach die geschmolzene Schokolade mit der Butter einrühren. Das Mehlgemisch mit einer Spachtel unterheben.

Den Teig in die Förmchen füllen und etwa 25 Minuten backen.
 
Für das Bananenfrosting wird benötigt:

- 500 g Mascarpone
- 250 g Topfen
- 2 reife Banenen, etwas Zitronensaft
- Staubzucker zum Nachsüßen nach Belieben (aber so 5 - 6 EL werdens wohl sein)

1 1/2 Bananen mit dem Zitronensaft pürieren und beiseite stellen. (Die andere Hälfte für die Deko aufheben)
In einer Schüssel Mascarpone, Topfen und evt. Zucker mit dem Handmixer kurz mixen. (Das Geheimnis ist wirklich nur kurz zu rühren!). Das Bananenpüree unterheben und nochmal für wenige Sekunden mixen.

Nun zum Heidelbeerfrosting:

- 180 g Heidelbeermarmelade (mind. 45% Fruchtgehalt)
- 500 g Mascarpone
- 250 g Topfen
- evt. Staubzucker zum Nachsüßen

Die Heidelbeermarmelade evt. pürieren, falls zu große Stücke drin sind.
Die Marmelade gemeinsam mit den übrigen Zutaten mit dem Handmixer nur so lange mixen, bis alle Zutaten zusammengekommen sind.

Nun einen Dressiersack in ein hohes Gefäß stellen und die beiden Frostings einfüllen. Das Bananenfrosting auf der einen Seite am oberen Rand abstreichen, das Heidelbeerfrosting auf der anderen Seite. Kapiert? :D
Möglich, dass die ersten paar Zentimeter quasi "Schwund" sind, weil zunächst nur eines der beiden Frostings rauskommt.

Mit einer Sterntülle Swirls auftragen - ich habe eine 16mm Tülle verwendet.

Für die Deko habe ich mir eine halbe Banane aufgehoben. Damit sie nicht braun wird, habe ich sie mit klarem Tortenguss überzogen. Außerdem habe ich noch (weils ja so gut passt *lach*) noch Heidelbeeren draufgesetzt. Schokostreusel oder Schokoperlen schauen bestimmt auch gut aus. Wie immer sind der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt :)

Das Rezept für die Muffins habe ich bei Muffinparadies "gestohlen".
Das Rezept für das Frosting habe ich - wie so oft - handgeschrieben in meinem kleinen Chaos gefunden und die Heidelbeeren einfach durch  Bananen ersetzt.