Sonntag, 1. September 2013

Mohn- Powidl Cupcakes

Als gebürtige Wienerin ist mir Powidl als wichtiger Bestandteil der österr. (vor allem aber der Wiener) Mehlspeisenküche schon als Kind eingetrichtert worden. Wie es oft so der Fall ist, stammt vieles aus der ungarischen oder böhmischen Küche und hielt speziell während der k.&k. Monarchie Einzug in Österreich. Gott sei Dank, kann ich dazu nur sagen!

Es ist, als wäre es gestern gewesen, als ich 5 Jahre alt war, bei meiner Oma in der Küche stand und sie anbettelte Powidltascherl mit Mohn zu machen. Mit extraviel Mohn, bitteschön! Oder als meine Mama in der Küche Palatschinken schupfte und ich statt Marmelade unbedingt Powidl wollte.
Und für eine gute Powidlgolatsche fahre ich auch schon mal quer durch Wien.

So wird in Österreich (hauptsächlich im Osten) aber Powidl nicht nur gegessen, sondern auch im Sprachgebrauch verwendet. Da kommt es schon mal vor, dass einem die Oma von der Seite kommt und sagt "Des is ma Powidl!". Noch eine wegkehrende Handbewegung dazu und jeder ist davon überzeugt, dass ihr etwas schlichtweg egal ist. Die Etymologie dieser Redensart kenne ich nicht, aber vielleicht stelle ich mal in einem Anflug von nächtlicher Langeweile Nachforschungen an....

Von den Zwetschken (als Österreicherin werde ich IMMER Zwetschken mit K schreiben und niemals mit G! - auch wenn es fachsprachlich mit G richtig ist...), die ich von meiner Kollegin bekomme habe (habe ich im letzten Beitrag erwähnt), sind zwar nur 3 Stück übrig geblieben. Aber zumindest habe ich sie sinnvoll als Dekoration für die heutigen Cupcakes verwendet:

mohn-powidl (1)   mohn-powidl (4) 

  mohn-powidl (2)

Das Rezept dafür habe ich mal aus einer Zeitschrift ausgeschnitten (ich weiß bei Gott leider nicht mehr aus welcher) und in meiner Rezeptesammelmappe für lose Zettel eingeordnet...

Für die Cupcakes (12 Stück):

- 125 g Zucker
- 100 g Butter
- 200 g Joghurt
- 150 g Mehl
- 150 g geriebener Mohn
- 2 Eier
- 1 TL Zimt
- 2 TL Backpulver

Und damit ihr nicht immer das gleiche Frosting zu lesen bekommt, gibt es heute mal ein anderes..

Für das Frosting:

- 160 g Butter
- 60 g Zucker
- 350 g Frischkäse
- 200 g Powidl
- 1 TL Zimt

Für die Deko:

- 3 Zwetscken
- etwas geriebener Mohn

Für die Cupcakes ein Muffinblech einfetten und bemehlen oder mit Papierförmchen auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Mohn, Mehl, Backpulver und Zimt in einer Schuüssel mischen. die Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker hellschaumig schlagen, danach die Butter einrühren.

Danach das Joghurt dazu geben und am Schluss das Mehl-Mohn-Gemisch unterheben.

Den Teig zu 2/3 in die Mulden füllen und auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Nach dem Backen aus den Förmchen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 

Für das Frosting die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Powidl und Zimt unterrühren und danach den Frischkäse. Sobald der Frischkäse dazu gegeben wird, nur noch kurz rühren, da das Frosting sonst gerinnt!

Alles in einen Dressiersack füllen und mit einer Tülle Swirls auftragen.

Die Zwetschken für die Deko viertel und jeweils ein Stück auf die Cupcakes setzen. Nach Belieben noch mit etwas geriebenem Mohn bestreuen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen