Freitag, 20. September 2013

Zwetschkenstreuselkuchen vom Blech

Meinen Zwetschkenkuchen habe ich ja schon abgeschrieben, nachdem alle Zwetschken für die Marmelade drauf gegangen sind. Aber meine Freundin denkt ja an mich und hat mir nicht nur Weintrauben gebracht, sondern auch noch ein paar Zwetschken! Selbst gepflückt statt selbst gekauft!

Unlängst habe ich ja erwähnt, dass es manchmal die einfachen Kuchen sind, die einen vollends zufrieden machen. So geht es mir auch mit Blechkuchen. Denn diese fallen genauso in die Kategorie "einfach, aber wirkungsvoll" und bringen mich dazu leise schmatzend, fingerleckend und gemütlich in einem Zustand völliger seelischer Zufriedenheit auf der Couch zu sitzen (oder eher zu lümmeln) und mit einem Tee oder Kaffee das Herbstwetter durchzustehen. Ein Stückchen Blechkuchen mit Obst und Streuseln oben drauf und der Tag - so trist er auch sein mag - ist wieder in Ordnung. Das ist das reinste Seelenfutter, ganz nach dem Motto "Kuchengenuss statt Herbstverdruss!".

Weil der Sommer jetzt endgültig vorbei ist (und das machte sich schon vor Wochen bemerkbar in den Läden, die schon im August anfingen Herbstdeko zu verkaufen) und nun die Obstsorten zum Zug kommen, an die wir im Sommer nichtmal im Ansatz denken, gibt es heute meinen Gruß an den Herbst (aber ohne winken mit der Hand, so gern hab ich ihn dann auch wieder nicht!).

Zu finden ist dieses Rezept handgeschrieben in meiner Sammelmappe, das ich irgendwann lange Zeit und viele Monde vor meiner beschaulichen Karriere als Bloggerin abgekupfert habe von Chefkoch, ist herrlich wandelbar und bereits erfolgreich erprobt (mit und ohne Mandeln) mit Kirschen und Äpfeln. 

zwetschkenkuchen (2)

zwetschkenkuchen (4)

zwetschkenkuchen (5)

Für ein mittelgroßes Blech:

Teig:

- 3 Eier
- 150 g Butter
- 150 g Zucker
- 1 TL Zimt
- 140 g Mehl
- 70 g geriebene Mandeln
- 2 TL Backpulver
 - 800 g Zwetschken, bereits entsteint

Streusel:

- 100 g kalte Butter
- 70 g Zucker
- 140 g Mehl
- 1/2 TL Zimt

Ein Backblech einfetten und bemehlen oder mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Zwetschken vierteln.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und so lange kneten, bis Streusel entstehen. 

Für den Kuchenteig Mehl, Zimt und Backpulver in einer Schüssel mischen.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier einrühren und die Mandeln hinzufügen. Am Schluss das Mehl unterheben. 
Den Teig auf dem Backblech verstreichen und mit den Zwetschken belegen. Die Streusel großzügig über den Zwetschken verteilen und auf mittlerer Schiene etwa 35 - 40 Minuten backen.

Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und den Kuchen in der Form auskühlen lassen. 

1 Kommentar:

  1. Hach ich liebe die Zwetschgenzeit. Der Kuchen sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Tini

    AntwortenLöschen