Samstag, 16. November 2013

Apfel- Karamellstrudel

Ich freue mich ja immer wie ein kleines Kind zu Weihnachten, wenn Menschen an mich denken, die grad ein bisschen Obst übrig haben und es mir schenken. Weil sie einerseits wissen, dass ich mich darüber ausnahmlos IMMER freue und andererseits, weil sie wissen, dass es auf jeden Fall verarbeitet wird.

Meine Arbeitskollegin hat natürlich wieder sofort an mich gedacht, als sie das Fallobst in ihrem Garten aufgesammelt hat. Diesmal handelt es sich um Äpfel und langsam frage ich mich echt wie groß der Garten meiner Kollegin wohl sein mag. Erst kam der Holler, dann die Zwetschken und jetzt die Äpfel. Und denkt jetzt bitte nicht, dass das alles war aus ihrem Garten... NEIN! Kräuter und Gemüse findet man bei ihr auch. Vielleicht sollte ich sie einfach mal fragen, ob ihr vitaminreiches Paradies denn mindestens so groß ist wie zwei Fußballfelder, wo hätten denn sonst so viele Bäume, Sträucher, Kräuter- und Gemüsebeete Platz?

Und weil meine Kollegin ja genau weiß, dass ich mich riesig freue, wenn ich was bekomme, hat sie mich vorher auch gar nicht gefragt, ob ich denn gerne was haben möchte. Stattdessen hat sie mir gleich einen Korb mitgebracht, vor die Nase gehalten und lächelnd gesagt: "Hier, für dich! Aber den Korb brauche ich wieder!" Na Ehrensache, schließlich soll er ja im nächsten Jahr wieder für mich befüllt werden mit lauter guten Sachen... natürlich ganz uneigennützig...

Schon länger habe ich einen Apfelstrudel ins Auge gefasst (diesmal mit Karamell), den ich bei sweet trolley gesehen habe. Aber ihr kennt das ja bestimmt, man findet ein Rezept, legt es ab (digital oder in Papierform) und verschiebt es auf später. Dieses "später" wird dann zu "irgendwann" und dieses irgendwann... ist dann meistens nie oder erst in ganz, ganz ferner Zukunft. Warum ich es bisher nicht geschafft habe diesen Strudel nachzubacken, weiß ich selbst nicht. Aber ich fand, dass die Gelegenheit perfekt war, schließlich wurde ich ja gut versorgt mit Äpfeln...

apfel karamell (3)

Ein paar sind mir übrig geblieben. Was ich damit mache, überlege ich mir jetzt bei einem Stück Apfel- Karamellstrudel auf der Couch. Vielleicht eine Bratapfelmarmelade?!
Vorher gibts aber noch das Rezept...

apfel karamell (1)

Für einen Strudel:

- 1 Packung Blätterteig
- 3 bis 4 Äpfel
- 10 bis 12 weiche Karamellbonbons
- 2 bis 3 EL brauner Zucker
- 5 bis 6 EL geriebene Nüsse 
(ich habe Mandeln genommen)
- 1 Prise Zimt
- 1 Vanilleschote
- etwas Butter
 
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für die Füllung Zucker, Nüsse, Zimt und das Mark einer Vanilleschote in eine Schüssel geben.
Die Karamellbonbons grob hacken und ebenfalls in die Schüssel geben. Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut vermischen.

Die Butter schmelzen. Den Blätterteig ausrollen und mit etwas Butter bestreichen. 
Die Füllung auf einem Drittel des Blätterteiges verteilen, die Ränder links und rechts einschlagen und vorsichtig einrollen.

Den Strudel mit Butter einstreichen auf allen Seiten und auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Wer will, serviert noch eine Kugel Vanilleeis dazu. 

Zutaten
1 Packung Blätterteig
1 verquirltes Ei
1 Schuss Milch
5 Sahnekaramellen
8 EL geriebene Nüsse
3-4 Äpfel
1 Prise Zimt
4-5 EL brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Schuss Amaretto
1 Schüssel kaltes Wasser
1 Zitrone (Saft)
etwas Vanilleeis - See more at: http://sweet-trolley.blogspot.co.at/2013/10/karamell-apfelstrudel-mit-zmt-nussen.html#sthash.pSrxwRdh.dpuf
Zutaten
1 Packung Blätterteig
1 verquirltes Ei
1 Schuss Milch
5 Sahnekaramellen
8 EL geriebene Nüsse
3-4 Äpfel
1 Prise Zimt
4-5 EL brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Schuss Amaretto
1 Schüssel kaltes Wasser
1 Zitrone (Saft)
etwas Vanilleeis - See more at: http://sweet-trolley.blogspot.co.at/2013/10/karamell-apfelstrudel-mit-zmt-nussen.html#sthash.pSrxwRdh.dpuf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen