Montag, 27. Januar 2014

Cheesecake Cookies mit weißer Schokolade und Erdbeeren

HÄ?? Wie soll das funktionieren??, war mein erster Gedanke zu diesen Cookies. Also... ich mag Cookies ja total gerne und ich liebe Cheesecake. Und eine Kombination aus beidem? OH YEAH! Das kann nur gut werden!

cheesecake_cookies (6)

Gestern schickte mir meine Freundin ein Foto von einem Cookie. Was das denn ist, fragte ich sie. "Dumpfbacke! Ein Cookie!" war ihre Antwort. Zugegeben, meine Frage war etwas ungeschickt (um nicht zu sagen blöd) formuliert. Was das für ein Cookie ist, wollte ich wissen. "Ein Raspberry Cheesecake Cookie. Bin grad bei Subway. Das ist dein neuer Auftrag. Die MUSST du backen!" Kurz und knapp gab ich zurück "Äh... ja... okay!" Mehr brachte ich in dieser Sekunde nicht heraus, so stumm war ich auf einmal. Vollkommen verdutzt starrte ich auf mein Handy und dachte mir, dass das nicht wahr sein kann. Denn, man mag es kaum glauben, einen Tag zuvor war ich selbst bei Subway. Eigentlich wollte ich da gar nicht hin, aber ich war im Einkaufszentrum und erblickte einen Subway, wo vorher keiner war. Wie aus dem Boden gestampft war da auf einmal ein Laden, fleißige Mitarbeiter wuselten herum, belegten Sandwiches im Akkord und wickelten diese gekonnt in Papier, als hätten wären sie in ihrem Leben noch nie einer anderen Tätigkeit nachgegangen.
Während meiner Schulzeit ernährte ich mich praktisch nur von diesen weichen, in Wahrheit labbrigen Sandwiches mit Füllung und war zu Tode betrübt, als meine Lieblingsfiliale zumachte. Man hat mich meiner Nahrungsgrundlage beraubt! Dann verschwanden nach und nach alle von der Bildfläche (abgesehen von der gegenüber der Oper - für alle Ortskundigen). Na, jedenfalls war da *tadaaa* plötzlich ein Laden. Einfach so. Wie hyponitisiert marschierte ich entschlossen flotten Schrittes in Richtung Theke und bestellte ein Sandwich, und etwas zu trinken. Wie allerdings ein Cookie auf meinem Tablett landen konnte, weiß ich nicht mehr. Wahrscheinlich hat mich das junge Ding die junge Dame an der Kassa gefragt, ob ich denn noch einen Cookie möchte (weil ist ja dann ein "Sparmenü"), während ich in meiner Tasche nach Geld kramte und einfach nur ganz lapidar "Jaja, den da rechts!" gesagt habe, allerdings ohne dabei wirklich hinzusehen. Es kann nur so gewesen sein. Jedenfalls fand ich auf dem Tablett vor mir einen Rasperry Cheesecake Cookie. Kannte ich vorher nicht, aber da lag er nun. Also musste/wollte ich ihn essen. Und... Oh mein Gott, war der lecker! Ich machte mir sogar in meinem Handy eine Notiz, dass ich UNBEDINGT ein Rezept finden MUSS, das dem geschmacklich sehr nahe kommt.

Und dann hat man plötzlich eine Nachricht von einer Freundin, die genau dasselbe von einem fordert. Zwei Doofe - ein Gedanke. Naja, wir sind ja nicht grundlos so gut befreundet.

Mein Auftrag war also ganz klar, ein Cookie Rezept musste her. Der erste Weg führte mich natürlich gleich zu Google und eine nächtliche Recherche brachte mir die Erkenntnis: dieser Raspberry Cheesecake Cookie von Subway ist weltweit wohl wesentlich bekannter.. und vor allem aber auch beliebter, als die Sandwiches selbst. Hm, sollte sich Subway Gedanken machen um das Konzept? Unisono posaunen Stimmen aus dem Internet heraus, dass DIESER Cookie der allerbeste und sowieso das Nonplusultra unter den Cookies ist.

Die Suche danach gestaltete sich schwieriger als gedacht, denn die Rezepte beinhalten durchwegs sowas wie "eine Box Muffin Mix" der Firma Jiffy. Von der Idee eine Backmischung in meine Cookies zu mischen, war ich nicht besonders angetan und wurde daher sofort wieder verworfen. Und ganz abgesehen davon, bekommt man diese hierzulande ohnehin nicht...

Man muss nur etwas Geduld beweisen, Onkel Google seine Arbeit machen lassen und eventuell amerikanische Mengenangaben umrechnen. Dann landet man nämlich letztlich bei einem Rezept, das nicht 100%-ig das von Subway ist. Nein! Es ist noch viel besser!

Herausgekommen sind unglaublich weiche, nicht zu süße, unheimlich tolle Cookies, die absolut das Potential haben meine neuen Lieblingscookies zu werden. Ich weiß, dass ich dazu neige JEDES Cookierezept als DAS Cookierezept zu bezeichnen, aber diesmal meine ich es echt ernst! Denn der Griff in die Keksdose ist einfach zu verlockend.

cheesecake_cookies (4)

cheesecake_cookies (7)

Zum Abschluss noch kurz ein Satz, warum es keine Cookies mit Himbeeren gibt: ich hatte noch getrocknete Erdbeeren, die genau für die Cookies ausgereicht haben (als ob sie genau darauf gewartet hätten) und ich hatte echt keine Lust von Pontius nach Pilatus zu pilgern auf der Suche nach getrockneten Himbeeren. Meine Freundin wird es mir wohl verzeihen...

Ich springe jetzt jedenfalls mit Anlauf in die Keksdose, wälze mich in diesen Häppchen von essbarem Glück... und muss dann wohl eine neue Ladung Cookies für meine Freundin machen. 

cheesecake_cookies (8)

Für die Cookies:
(etwa 16 bis 18 Stück)

- 1 Ei
- 125 g Butter
- 115 g Frischkäse
- 1 TL Vanilleextrakt
- 85 g brauner Zucker
- 110 g Zucker
- 180 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 2 (gestrichene) TL Stärke
- eine Prise Salz
- 100 g getrocknete Erdbeeren, grob gehackt
- 100 g weiße Schokolade, grob gehackt

Mehl, Backpulver, Stärke und Salz in einer Schüssel mischen. 

Butter, Vanilleextrakt, beide Zuckersorten und Ei mit einem Handmixer auf höchster Stufe cremig schlagen. 
Auf niedriger Stufe den Frischkäse unterrühren.

Das Mehlgemisch unterheben, am Schluss die gehackten Erdbeeren und die gehackte Schokolade unterheben.

Den Teig für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und jeweils einen großzügigen Esslöffel Teig auf das Backblech setzen. Die Teigbatzen flach drücken. Die Cookies zerlaufen beim Backen nicht mehr!

Auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten backen. Nach der Backzeit die Cookies auf ein Gitter geben und vollständig auskühlen lassen.

(So richtig gut schmecken die Cookies übrigens am nächsten Tag!)

Kommentare:

  1. Hallo! Gegenbesuch :o) Die Kekse sehen köstlich aus. Ich bin auch ganz verrückt nach Cheesecake-Rezepten. Habe erst neulich einen Brownie Cheesecake gebacken. GLG, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt musste ich nach Deinem lieben Kommentar doch nochmal nach Deinen Werken und Fotos schauen...

    Sowohl die Cookies, als auch die Fotos sind wunderbar! Für so ein Cookie würde ich jetzt was geben :D

    Und vielen Dank für Deine lieben Worte ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)

      Glaub mir, die Cookies waren schneller weg, als mir lieb war.... ich denk, die wird es ganz oft geben bei mir *g*

      Löschen
  3. Jetzt bin ich direkt von deinem heutigen Post zu diesen Cookies gesprungen...die sehen ja unglaublich gut aus! Wird sofort auf meiner Pinterest-Nachback-Liste verewigt. :-)
    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass sie dir genauso schmecken werden wie sie mir geschmeckt haben! :)

      LG
      Viktoria

      Löschen
  4. Huhu, sage mal kann es sein das bei der Menge der Erdbeeren eine null zuviel dran ist oder hab ich irgendwas anderes falsch gemacht? Ich habe nach 50g gefriergetrockneten Himbeeren aufgehört weil es mir schon sehr viel vorkam. Und tatsächlich ist der Teig sehr rosa und die Kekse schmecken quasi nur nach Himbeere und sonst nach nicht viel. Das einzige was mir einfällt ist das Erdbeeren entweder wesentlich weniger geschmacksintensiv sind als Himbeeren oder die Menge irgendwie nicht hinhaut. ..

    AntwortenLöschen