Samstag, 29. März 2014

[Gastbeitrag] Olivenöl- Schokoladen Cookies

Mein Gastbeitragsmonat neigt sich dem Ende zu, es ist der letzte Samstag im März. Zum Abschluss (zumindest vorerst mal) hat Sandra von from snuggs kitchen einen Gastbeitrag geschrieben und ein außergewöhnliches Rezept mitgebracht. Ihren Blog solltet ihr noch kennen von der Adventswichtelaktion im Winter, die ich unheimlich toll fand. Mir gefiel der Gedanke Fremde zu beschenken und auch eine Kleinigkeit zu bekommen. Was Sandra vor Weihnachten auf die Beine gestellt hat, hat mir also wirklich gefallen.

Aber es ist ja nicht nur das, denn gerne lese ich ihren Blog, schaue mir ihre Brotrezepte an (denn ab und zu backe ich auch selbst eines) und ihren Cookiewahnsinn, dem sie ab und zu erliegt, kann ich absolut nachempfinden! Ihr wisst ja, dass ich der Meinung bin, dass Cookies einfach immer gehen! Umso mehr freut es mich also, dass sie superschokoladige Cookies dabei hat, die nicht so alltäglich sind und meine Neugierde auf jeden Fall geweckt haben!

Liebe Sandra, vielen Dank, dass du bei mir gastgebloggt und mir ein so wunderbares Rezept mitgebracht hast! Damit hast du voll und ganz in mein Schokoladenherz getroffen!

Bild: © from snuggs kitchen

Schon vor einer kleinen Weile fragt mich Viktoria, ob ich bei ihr gastbloggen möchte - sehr gerne doch. Ich schau mir gerne ihre Kitchen Secrets an :)

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich gerne Brot backe, aber auch hin und wieder kleine Cookie-Back-Wahns habe und so gibt es regelmäßig Cookies, sowohl für die Famile, Freunde und Arbeitskollegen, als auch im Blog für die Leser.

Und mal ehrlich, wer sich im Internet umsieht - die Auswahl an Cookies ist gigantisch. Gerne bin ich in den amerikanischen Blogs unterwegs, dort gibt es eine große Vielfalt an Rezepten. Auch das heutige Rezept habe ich von einem amerikanischen Blog. Bei mir werden die Rezepte immer "eingedeutscht", heißt auf alle Fälle immer der Zucker (stark) reduziert und teilweise auch die Produkte angepasst. Die Cup-Größen werden ebenfalls umgerechnet und angepasst, sodass ihr ohne Probleme die Cookies nachbacken könnt.

Heute habe ich Olivenöl-Schokoladen-Cookies im Gepäck. Sie schmecken sehr schokoladig und je nachdem, welches Olivenöl ihr verwendet, schmeckt ihr auch dieses heraus. Uns haben die Cookies am besten 1-2 Tage nach dem Backen geschmeckt, als sie etwas durchgezogen waren, aber versucht es doch selbst ;)

Olivenöl-Schokoladen-Cookies

Zutaten:
90 gr Olivenöl
90 gr Zucker, braun
2 Eier
75 gr Mehl
80 gr Kakaopulver
1 TL Natron
0,5 TL Meersalz
130 gr Schokolade-Chips
1 TL Vanille-Extrakt

Zubereitung:
Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
In einer Schüssel Olivenöl, Vanilleextrakt und Zucker verrühren, dann die Eier unterrühren. Nun Mehl, Kakao, Salz & Natron vermengen und unterrühren. Zum Schluss die Schokoladendrops kurz unterheben.

Den Teig für 10-15 min. ruhen lassen. Nun mit einem Eisportionierer oder zwei Teelöffeln Kugeln auf die Backbleche verteilen, etwas Abstand lassen. Wer möchte, kann die Kugeln noch etwas flach drücken, dann backen die Cookies gleichmässiger.
Im Ofen die Bleche nacheinander für etwa 10 min. backen, dann herausnehmen und die Cookies kurz auskühlen lassen, dann auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Quelle: persnickety plates

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen