Sonntag, 13. Juli 2014

[Fremdgebloggt] Oreoeis

Schon so lange hatte ich das Oreoeis im Kopf. Gemacht habe ich es ja bereits öfter, aber es war immer so schnell aufgefuttert, dass ich nicht mehr dazu gekommen bin Fotos zu knipsen. Diesmal war der Finger am Auslöser allerdings schneller als die Gier der Heißhunger. Aber gut, wenn es um Oreos geht... ihr wisst ja... da kenne ich einfach kein Halten. Und wenn es dann auch noch als Eis daher kommt, ist es sowieso vorbei mit mir! Da brauche ich auch immer einen ganz, ganz großen Löffel!

Meinen Plan euch das Oreoeis zu zeigen kann ich aber nur deshalb endlich umsetzen, weil Nadia von Ganz einfache Küche bei Über'n Tellerrand gefragt hat, wer denn Lust hätte auf einen "eisigen" Gastbeitrag bei ihr. Es war also die perfekte Gelegenheit für mich zuerst an die Fotos zu denken und danach erst ans Naschen...

Der Name ist in ihrem Fall Programm, denn auf ihrem Blog zeigt Nadia, dass man mit wenigen Zutaten und Mitteln, ohne viel Schnickschnack und (meistens auch) mit wenig Zeit tolle und bodenständige Gerichte aus dem Hut zaubern kann, die nicht nur herrlich schmecken, sondern obendrein auch noch was für's Auge sind!

Ich freue mich wahnsinnig bei Nadia zu Gast sein zu dürfen und natürlich klopfe ich nicht mit leeren Händen an ihre Türe.

Oreoeis (13)

Eis ist ja besonders im Sommer IMMER eine gute Idee. Aber hat man immer Lust zur nächsten Eisdiele zu pilgern? Und dann haben sie am Ende gar nicht die Lieblingssorte? Da hilft nur eines: DIY!

Nun ist es ja so, dass es nicht DIIIIE eine Möglichkeit zur Eisherstellung gibt, sondern so gefühlte 1 Mio. und jede verspricht die einzig Wahre zu sein. Dabei wird in den meisten Fällen eine Milch-Ei-Mischung "zur Rose abgekocht", die dann für eine halbe Ewigkeit in den Kühlschrank wandert. Und dann? Warten! Buhuuu, nicht meine Stärke!

Abhilfe schaffen in diesem Fall die Herren Ben&Jerry, die in ihrem Buch eine Möglichkeit bieten Eis herzustellen, das man sofort vernaschen kann und nicht erst nach einer unmöglich langen Wartezeit! Yessss! Warum nicht gleich so?
Wie es geht, könnt ihr hier nachlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen