Donnerstag, 24. Juli 2014

Heidelbeer Schoko Muffin Streusel Cookies - oder so ähnlich...

Kennt ihr noch die TV-Sendung Dingsda? Diese Unterhaltungsserie aus den 80er und 90er Jahren, in der Kinder Begriffe umschreiben und Erwachsene diese erraten mussten. Das Beste an der Sache war ja, dass die Kinder in völlig anderen Dimensionen gedacht haben und die Umschreibungen für Begriffe daher immer äußerst... sagen wir mal... plastisch und sehr abstrakt waren. Mit ihren Stilblüten und Weisheiten hatten die kleinen Klugscheisser daher die Lacher natürlich immer auf ihrer Seite.

So, und was hat das alles nun mit den heutigen Cookies zu tun? Ganz einfach, müsste ich sie beschreiben, wäre ich wohl bei Dingsda ganz gut aufgehoben. Nur... als Erwachsene dort zu sitzen ist wahrscheinlich nur halb so lustig. Wenn ich nämlich sage Muffin Streusel Cookies, bekomme ich bestenfalls zur Antwort "Also was jetzt?".

Muffin Streusel Cookies, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Entdeckt habe ich sie unlängst bei Sarah aka Frau Knusper vom Knusperstübchen. Ihren Blog habe ich zwar erst kürzlich entdeckt, war aber sofort Feuer und Flamme dafür! Wegen ihr ist nun auch meine TBL wieder etwas länger geworden. Aber macht nix, macht gaaaar nix!
Jedenfalls... da waren eines Tages diese Cookies... MIT STREUSELN!! Da läuten bei mir natürlich sofort alle Alarm-Sofort-Nachback-Glocken. Denn ihr wisst ja, Streusel und ich... uns verbindet eine ganz innige Freundschaft! Der Gedanke an diese Cookies lies mich einfach nicht los, der Drang in mir wurde immer stärker. Ich sage euch, es waren die Streusel, die mich so weit getrieben haben!
So schnell habe ich selten etwas nachgebacken, wenn ich etwas gesehen habe, aber von diesem Gedanken war ich wie besessen! Also wanderte ich schwer motiviert in die Küche, in freudiger Erwartung auf die Cookies und wurde belohnt mit hammermäßigen Teilen, die in einem Satz nicht zu beschreiben sind.

Ich weiß, ich weiß... jetzt sage ich schon wieder, dass DIESE Cookies die besten und tollsten und hammermäßigsten und oberleckersten sind... aber das sind sie auch! Gemeinsam mit den Erdbeer Cheesecake Cookies teilen sie sich den Platz meiner "allerliebsten Lieblingscookies".

Und jetzt wollt ihr natürlich alle wissen was daran so toll ist, oder? Hier ist meine dingsdahafte Beschreibung, der sagenhaft guten Cookies, die so viele Worte brauchen:
Also... sie sind ein bisschen wie Cookies, aber nicht so richtig. Auch ein bisschen wie Muffins, aber eben auch nicht so richtig. Der Rand ist schön knusprig und die Mitte zart und saftig wie ein Muffin. Außerdem sind Streusel oben drauf, die ebenfalls schön knuspern. Und im Teig sind Heidelbeeren und weiße Schokolade.
Wisst ihr jetzt was ich meine? Kann ich damit nun zu Dingsda gehen?

Muffin Streusel Cookies, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Aber jetzt mal ehrlich, der Name ist bei diesen Dingern in jedem Fall Programm. Eine kurze und knackige Beschreibung ist nicht möglich, denn diese Cookies sind eben nicht nur Cookies. Es sind eben Muffin Streusel Cookies! Und soooo gut. (Ich habe sie mir quasi selbst vom Blech weggenascht, hihi)
Manchmal braucht es eben mehr als nur einen Satz. Manchmal muss man eben ein bisschen ausschweifen, um halbwegs verständlich zu machen was man meint. Und manchmal muss man es einfach probieren.

Muffin Streusel Cookies, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Wie nennt man sowas eigentlich? Fusion Baking? Denn im Grunde sind diese Cookies, aber auch die Cheeseake Cookies und die Cheesecake Brownies ja ebenfalls eine Mischung aus verschiedenen Gebäcken...

Muffin Streusel Cookies, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Für die Cookies:
(etwa 30 Stück)
- 260 g Mehl
- 110 g Butter
- 50 g Zucker
- 150 g brauner Zucker
- 1 Ei
- 50 ml Milch
- 1/2 TL gemahlene Vanille
- 2 TL Backpulver
- 150 g Heidelbeeren
- 100 g weiße Schokolade
Für die Streusel:
- 60 g Butter
- 100 g Zucker
- 130 g Mehl

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zunächst die Streusel vorbereiten. Dafür alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, bis grobe Streusel entstehen.

Für die Cookies die weiße Schokolade grob hacken, die Heidelbeeren waschen und beides beiseite stellen.

Beide Zuckersorten und die Butter in einer Schüssel schaumig schlagen, dann das Ei unterrühren und weiterschlagen. Milch und Vanille hinzufügen und gut vermengen.

Mehl und Backpulver unter ständigem Rühren zugeben und alles gut vermengen.

Mit einem Teigschaber nun die weiße Schokolade unterheben.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und mit Hilfe von zwei Teelöffeln jeweils kleine Häufchen aufs Backblech setzen. Da die Cookies beim Backen stark auseinander laufen, ausreichend Platz lassen zwischen den einzelnen Teighäufchen.

Nun jeweils 5 oder 6 (oder wie viele ihr auch wollt) Heidelbeeren leicht in den Teig drücken, aber nicht zu fest. Am Schluss jeweils einen großzügigen Esslöffel von den Streuseln auf die Cookies streuen und im Backofen etwa 15 Minuten backen, bis der Rand goldbraun ist.

Nach dem Backen die Cookies unbedingt auf dem Backpapier auskühlen lassen, da sie sich erst im erkalteten Zustand gut vom Backpapier lösen lassen. (Wenn sie noch warm sind und ihr löst sie vom Papier, zerbrechen sie sehr leicht!)

1 Kommentar:

  1. Wow, die sehen ja sehr lecker aus!! Würde jetzt auch gern zwei davon naschen ;)
    LG nach Wien!!
    Ela

    AntwortenLöschen