Montag, 4. August 2014

Heidelbeer- Pfirsich Eistee

Wenn man einen Blick in meine Küche und in den Kühlschrank wirft, könnte man meinen, ich hätte die Saftabteilung in einem Supermarkt ausgeraubt. Oder! Oder, ich hätte ein eigenes Geschäft nur für Saft! Hätte ich sowas, würde ich den Laden wohl "Saftladen" nennen. Klingt doch gut, oder? (Memo an mich selbst: Klappt deine Karriere nicht, kannst du immer noch Saft verkaufen!)
Ich meine, bei mir ist wirklich alles voll. Knallvoll. Mit Säften aller Art.. Eistee, Limonade, Sirup... So voll, dass ich kaum Platz habe für andere Dinge.Vor allem im Kühlschrank herrscht derzeit akuter Platzmangel, sodass ich nur Lebensmittel unterbringen kann, die sich zwischen Flaschen und Krüge quetschen lassen.

Heidelbeer- Pfirsicht Eistee, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Im Moment überkommt mich nämlich grade so eine Welle ein Tsunami, der mich dazu bringt Säfte und Getränke wie am Fließband in der heimischen Küche selbst herzustellen. Das... und Marmeladen.
Könnte ich mich nur flüssig ernähren, würde ich wohl die nächsten Jahre ohne Probleme auskommen, selbst wenn plötzlich ein globaler akuter Saftnotstand eintreten würde. Ich würde mit Sicherheit nicht verdursten. Und dann könnte ich den saftlosen Menschen dieser Welt meine Säfte teuer verkaufen. Muahaha, das ist der Masterplan, sollte es mal mit der Welt bergab gehen und keine Getränke mehr vorhanden sein!

Heidelbeer- Pfirsicht Eistee, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Glaubt ihr nicht? Na, dann sollte ich vielleicht eine Saft-Woche starten auf meinem Blog. Mit diesem Gedanken habe ich schon mal gespielt. Was meint ihr? 7 Tage - 7 Getränke? Wäre das was? Ich habe nämlich so viel in petto, dass ich gar nicht mehr weiß wohin damit. Selbst meine Freundin hat letztens nicht schlecht gestaunt, als sie bei mir war und ich ihr was zu trinken angeboten habe.
Als gute Gastgeberin biete ich natürlich erstmal was zu trinken an. "Möchtest du was trinken?" - "Klar. Was hast du?" - "Alles! Was willst du?". Es herrschte zunächst Ratlosigkeit. Ok, das sollte ich vielleicht genauer ausführen. Und dann begann ich mein gesamtes Angebot an flüssiger Erfrischung aufzuzählen bis ich einen Knoten in der Zunge hatte und meiner Freundin der Kopf rauchte...

Ich bin derzeit so arg drauf, dass mir - wenn ich erstmal am Werk bin - ständig neue Ideen kommen. Da helfen nur vier Dinge: aufschreiben, aufschreiben, aufschreiben... und auf's nächste Jahr vertagen. Denn so viele Ideen kann ich in diesem Sommer wohl nicht mehr umsetzen. Nicht, ohne dabei völlig im Saftchaos zu ertrinken.

Heidelbeer- Pfirsicht Eistee, Viktoria's [Kitchen] Secrets

Ich bin mir sicher, dass ich noch den einen oder anderen Saft/Eistee/wasauchimmer machen werde, weil es so schnell geht, es so herrlich einfach ist... und trinken müssen wir schließlich immer. Bevor ich aber mein nächstes Projekt starte, gieße ich mir noch ein Gläschen von diesem Heidelbeer- Pfirsich Eistee ein.

Die Basis für diesen Eistee bildet wieder Schwarztee. Ich trinke am liebsten Ceylon, aber ihr könnt ja den nehmen, der euch am besten schmeckt. Pfirsich passt hervorragend zu Schwarztee - die Mischung ist (neben Zitrone) wohl ein Klassiker. Und zusammen mit dem Heidelbeersaft ist der Eistee sowieso wieder ein Knaller...
... aber ich bin ja auch ein alter Eisteejunkie und somit kein Maßstab.

Für den Eistee:
(etwas mehr als 1 Liter)

- 250 ml Heidelbeersaft
- 100 ml Pfirsichsirup
- 750 ml Wasser
- 6 TL losen Schwarztee
(welche Sorte ihr am liebsten trinkt)
- Saft von 1 Zitrone
- ein Pfirsich und ein paar Heidelbeeren für die Deko

Das Wasser kochen, den Tee in einen Teebeutel geben und ziehen lassen. Nach der Ziehzeit den Teebeutel entfernen und nach Belieben den Tee süßen. Aber seid vorsichtig, durch den Saft und den Sirup wird der Tee noch gesüßt. 

Den Tee nun  vollständig auskühlen lassen.

Zitronensaft, Heidelbeersaft und Pfirsichsirup zugeben und gut verrühren. 

Für die Deko den Pfirsich in Spalten schneiden, die Heidelbeeren waschen und in den Eistee geben. 
Und was fehlt dem Eistee noch? Richtig! Die Eiswürfel! Nehmt so viele ihr mögt... aber aufpassen, dass er dann nicht zu sehr verwässert! 

Einschenken, genießen, Prost! 

Kommentare:

  1. Jaaa Saftladen klingt super;-) Lach mich gerade kaputt über deinen tollen Post, hast du echt super geschrieben:-) Gefällt mir! Mach dir keine Sorgen Flüssigkeut braucht eben der Mensch:-) Der Eistee sieht sehr lecker aus!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sia! !

      Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar!

      LG Viktoria

      Löschen
  2. Das sieht ja wirklich lecker aus. Blaubeeren habe ich schon als Kind geliebt und früher gingen wir immer zum Sammeln in den Wald.

    Und dann die tolle Idee mit dem Eistee. Sehr leckeres Rezept. Danke schön :-)

    AntwortenLöschen