Sonntag, 26. Oktober 2014

[Gastbeitrag, Themenwoche] Süße Kartoffel-Kürbis-Plätzchen mit Apfelkompott

Nach einer kurzen Verschnaufpause gestern geht es heute froh und munter weiter mit meiner Kürbiswoche! Heute darf ich eine weitere Gastbloggerin bei mir begrüßen.
Anna von Weil's glücklich macht ist zwar erst vor 3 Monaten unter die Blogger gegangen, aber ich war von der ersten Sekunde an überzeugt. Liebevoll gestaltete Beiträge und anregende Rezepte verleiten einen zum Lesen und Schwelgen... und zum Glücklichsein! ;) Klickt mal bei ihr rein und überzeugt euch selbst.

So, jetzt lasse ich aber Anna zu Wort kommen, denn sie hat euch wirklich ein tolles Rezept mitgebracht, auf das ich selbst so wahrscheinlich nie gekommen wäre!

Liebe Leser von Viktoria's [Kitchen] Secrets,
ich freue mich wahnsinnig hier bei Viktoria einen Gastbeitrag schreiben zu dürfen. Zum einen weil dies auch noch eine Premiere für mich ist, denn es ist mein allererster Gastbeitrag bei einem anderen Blogger und zum anderen freu ich mich es auf einem schönen Blog wie dem von Viktoria tun zu dürfen. So damit ihr auch wisst, mit wem ihr es nun zu tun habt, stell ich mich mal kurz vor. Ich bin Anna und blogge seit Juli auf Weil's glücklich macht. Schon seit meiner Kindheit backe und koche ich leidenschaftlich gerne und als ich dann irgendwann feststellte, dass ich es liebe, das eben gekochte und gebackene schön anzurichten und Fotos davon zu machen, bekam ich die Lust, diese Fotos mit der Welt zu teilen. Auf meinem Blog findet ihr Rezepte, die glücklich machen und zwischendurch gibt es auch immer mal wieder Reisefotografie oder andere Gedanken und Dinge, die das Leben schöner machen.
Ich habe mir für Viktorias Themenwoche ein Rezept überlegt, das es bei mir in der Familie eigentlich schon länger gibt aber ich habe es etwas abgewandelt und an das Thema angepasst. So könnt ihr euch nun freuen auf
Süße Kartoffel-Kürbis-Plätzchen mit Apfelkompott
Süße Kartoffel-Kürbis-Plätzchen mit Apfelkompott, Weil's glücklich macht
 Zutaten:
250 g Kartoffeln
350 g Hokkaido-Kürbis (in Spalten, ohne Kerne)
250 g Mehl
2 Eier
100 g Haselnüsse
1 Prise Salz
1 Prise Lebkuchengewürz
1 Prise Zimt
3 mittelgroße Äpfel
1 EL braunen Rohrzucker
Süße Kartoffel-Kürbis-Plätzchen mit Apfelkompott, Weil's glücklich macht
Zubereitung:
Die Kartoffeln kochen. Die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 200°C 45 Minuten im Ofen backen, bis sie ganz weich sind. Die Kartoffeln schälen und mit einer Gabel oder Kartoffelpresse zerdrücken. Den Kürbis aus dem Ofen holen und kurz auskühlen lassen, sonst verbrennt man sich leicht. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker und etwas Wasser ca 20 Minuten kochen. Am Ende, wenn die Äpfel weich sind, nach Belieben Zimt unterrühren. Dann das weiche Fleisch des Kürbis von der Schale schaben und zu den Kartoffeln geben. Mehl, die zwei Eier und die Gewürze zugeben und alles gut verkneten. Nicht wundern, die Masse ist relativ klebrig. Nun die Haselnüsse mit einem großen Messer hacken und in einen Suppenteller geben. Zum Braten der Plätzchen eine beschichtete Pfanne bereitstellen und Bratöl darin erhitzen. Nun mit einem Esslöffel etwa die Menge, die auf den Löffel passt, von der Masse abstechen, in die Haselnüsse legen, zu Küchlein formen und in die Pfanne legen. Die Hitze sehr reduzieren, sonst sind sie außen zu schnell braun, innen aber noch nicht durch. Jede Seite sollte mindestens 5 Minuten braten.
Wenn alle Plätzchen gebraten sind, mit dem Apfelkompott servieren und schmecken lassen!
Süße Kartoffel-Kürbis-Plätzchen mit Apfelkompott, Weil's glücklich macht
So, nun möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei der lieben Viktoria bedanken, dass ich bei ihr einen Gastbeitrag schreiben durfte! Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen und ihr habt viel Spaß und guten Appetit beim Nachkochen!
Liebe Anna, tausend Dank, dass du mich heute hier besucht hast und mir so ein wunderbares Rezept mitgebracht und damit meine Kürbiswoche unterstützt hast! Auch wenn es deinen Blog erst seit wenigen Monaten gibt, mag ich ihn jetzt schon sehr. Von so tollen Bildern und so viel Charme hätte ich am Anfang nur träumen können. Ich hoffe, dass es deinen Blog noch sehr lange geben wird, denn mich macht er auf jeden Fall glücklich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen