Freitag, 24. Juni 2016

Basilikum- Schokomousse mit Erdbeersauce - und das doppelte Buch

Also... eigentlich wollte ich ja schon letztes Jahr im Sommer mehr mit Kräutern machen. Aber ja... mit dem Bloggen hatte ich es ja dann nicht so. Aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben und so setze ich meinen Plan eben ein Jahr später in die Tat um...

Und das alles kam so:
Vor ewigen Zeiten - es war September (ganz wichtig!) - saß ich in meiner Lieblingsbuchhandlung in einem der obergemütlichen Sessel, vergaß die Zeit (es waren zu diesem Zeitpunkt schon fast 2 Stunden rum) und blätterte fröhlich durch diverse Backbücher, die mir ins Auge sprangen. Dabei gefiel mir ein Buch ganz besonders gut, nämlich Süßes aus der Kräuterküche von Florian Löwer. Ich war sofort so angetan von diesem Buch. Mir war klar, dass ich dieses Buch mal mein Eigen nennen werde. Aber damit war das Thema ja nicht vom Tisch, nein, nein...
Weil ich davon SO begeistert war, fotografierte ich das Cover, schickte es meiner Freundin und erzählte ihr lang und breit wie toll ich dieses Buch finde (nochmal zur Erinnerung: es war September! Also genau zwischen meinem Geburtstag und Weihnachten).

Sie nahm es schmunzelnd zur Kenntnis (jaja, meine Koch/Backbücher und ich...) und meinte nur lapidar sowas wie, dass es ja typisch für mich wäre, ob ich denn nicht schon genug Bücher hätte (NEIN! Man kann nie genug Bücher haben!), und ob ich das denn wirklich brauche (JA! Ich brauche es wiiiirklich!)

Basilikum_Schokomousse (1)

Die Wochen verstrichen und eines Nachmittags im späten Herbst/frühen Winter hielt ich es stolz in meinen Händen. Ich war so glücklich mit diesem Buch, blätterte es von vorne bis hinten und von hinten nach vorne durch. Glücklich und zufrieden stellte ich es zu meiner Sammlung mit dem Versprechen an mich selbst, dass es im Sommer ganz viel mit Kräutern geben wird (jahreszeitenbedingt konnte ich damit nämlich nicht gleich starten).

Basilikum_Schokomousse (18)

Tja, für mich war die Geschichte hiermit eigentlich zu Ende. Allerdings nicht so für meine Freundin.
Plötzlich war Weihnachten da (ja, es ist doch jedes Jahr eine Überraschung, dass mal wieder Weihnachten ist, haha) und sie rief mich an, dass sie ein Geschenk für mich hätte, und ob sie es bei meiner Mama hinterlegen könnte, denn ihr Zeitplan ist recht vollgesteckt mit Familie, Essen und allen anderen Dingen, die man an Weihnachten halt so macht... und sie versprach mir, dass ich Augen machen würde.

Ich sagte zu, freute mich schon auf die Überraschung und am Weihnachtsabend war es dann soweit. Meine Mama überreichte mir das Geschenk von meiner Freundin, das sie liebevoll in Geschenkpapier eingewickelt und mit einer Schleife geschmückt hat. Während meine Freundin wohl schon mit einem großen Yaaaaaay im Kopf auf meinen Anruf wartete, sah ich das Geschenk und hatte ein großes Naaaaaay im Kopf.

Ich musste es gar nicht auspacken, um zu wissen was darin eingewickelt war. An der Form erkannte ich das Buch sofort und dachte nur noch Oh, no... Ihr ahnt es wohl auch schon... Sie hat mir dieses Buch gekauft. Ich war total gerührt und auch ziemlich platt, dass sie über 3 Monate an dieses Buch gedacht hat. Wisst ihr... ich rede so oft von so vielen Büchern, dass man da schnell mal den Überblick verliert. Aber sie hat es nicht vergessen. Tja, aber was nun...?

Erstmal tief durchatmen. Ich musste es ihr sagen, denn ich brauchte die Rechnung.
Alles halb so wild... es ist ein Buch, kann man umtauschen. Und ist ja nicht so, als ob sonst keine auf meiner Liste stehen.

Also rief ich sie an und sie trötete schon voller Freude ins Telefon "Naaaaa du, hast du es schon ausgepackt?" Hach, ich traute mich kaum die Wahrheit zu sagen... "Naja..." stammelte ich "...ja... hab ich... Tausend Dank, ich hätte nie gedacht, dass du noch an dieses Buch denkst! Ich freue mich wirklich sehr.... Aber..."
Weiter kam ich nicht mehr. Und da hörte ich übers Telefon regelrecht wie ihre Mimik in der Sekunde auf den Boden knallte "SAG MIR JETZT NICHT, DU HAST DAS SCHON?!?!" - 
"Ähm... doch... sorry..." stammelte ich weiter.

Tja, um die Geschichte jetzt ein wenig abzukürzen: Sie kauft mir nie wieder ein Buch, ohne mich vorher zu fragen, ob ich es schon habe und ich konnte es umtauschen gegen eines, das ich mindestens genauso toll finde.

Basilikum_Schokomousse (3)

Letztlich ist es mir aber nur wichtig, dass sie sich dabei echt was gedacht und nicht vergessen hat wie sehr ich davon geschwärmt habe. Und auch, wenn sie davon leider keinen Bissen bekommt (oh, ich bin ja so gierig), widme ich ihr zumindest den heutigen Beitrag. Denn so viel Herz verdient auch mal Dank.

Basilikum_Schokomousse (17)

Für den Boden:
(4 Gläser)

- 16 Butterkekse
- 2 bis 3 EL flüssige Butter
- 1 EL Zucker

Für das Mousse: 

- 1Bl. Gelatine
- 2 Eigelb
- 50 ml Milch
- 1 Vanillezucker
- 150 g weiße Kuvertüre
- 100 g Schlagobers 
- 1/2 Bund Basilikum (frisch)

Für die Erdbeersauce:

- 100 bis 150 g Erdbeeren
- 2 bis 3 EL Zucker
- 1 EL Orangenlikör

Die Kekse zerbröseln und mit Zucker und Butter mischen, bis alles homogen ist. Gleichmäßig auf die Gläser verteilen und etwas andrücken.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und beiseite stellen.Schlagobers steif schlagen und ebenfalls beiseite stellen. Basilikum abzupfen und waschen.

Eigelb mit Milch und Vanillezucker über dem Wasserbad dickschaumig aufschlagen. darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, sonst gerinnt das Eigelb! Gelatine ausdrücken und im Eischaum auflösen.

Eischaum in ein hohes Gefäß füllen und zusammen mit dem Basilikum fein pürieren - geht am besten mit einem Pürierstab. Die Masse zur Kuvertüre geben und verrühren, bis alles homogen ist. Schlagobers unterheben und gleichmäßig auf die Gläser verteilen.

Für mindestens 3 bis 4 Stunden kalt stellen.

Die Erdbeeren pürieren und nach Bedarf durch ein Sieb streichen. Zusammen mit dem Orangenlikör und dem Zucker aufkochen und etwas einkochen lassen.
Abkühlen lassen und danach über den Mousse verteilen.

Vor dem Servieren nach Belieben mit Basilikum und Erdbeeren garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen